4a64800823
/wp-admin/options-general.php?page=olc-popup-disclaimer%2Femc2pdc-admin.php
997c5b685c
65241
1
Ich habe gelesen und alle diese rechtlichen Informationen verstanden.
Akzeptieren
Ablehnen
/
shortcode_only
1
1

Bordier Eservices Terms of Use

Der Kunde hat sich für den Zugriff auf sein Konto bei der Bank mittels der von der Bank angebotenen Internetlösung in Form einer gesicherten elektronischen Verbindung über die Website der Bank und die Bordier-App entschieden, womit zugelassene Nutzer über mobile Anwendungen das Konto online einsehen können. Dieser Dienst wird nachstehend gemeinschaftlich als „E-Service“ bezeichnet.

1. E-Service-Varianten

1.1 Der derzeit von der Bank dem Kunden zur Verfügung gestellte E-Service umfasst folgende Varianten: (i) Den gesicherten Zugriff auf beliebige Konten des Kunden über ein separates Login auf der Website der Bank („Web-Zugriff“); (ii) Den gesicherten Zugriff auf beliebige Konten des Kunden über eine auf einem mobilen Gerät installierte Anwendung („mobiler Zugriff“); 1.2 Im Rahmen des E-Service kann der Kunde u.a. den aktuellen Status derjenigen seiner Konten, auf die er den E-Service-Zugriff wünscht, einsehen und Informationen über seine derzeitigen Anlagen abrufen. Daneben kann er auf eigenes Risiko bestimmte von der Bank bereitgestellte Analysetools nutzen. Obwohl die Bank danach strebt, dass die im Rahmen des Web-Zugriffs und des mobilen Zugriffs angebotenen Funktionalitäten vergleichbar sind, nimmt der Kunde zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass sich aufgrund technischer Einschränkungen der Leistungsumfang des Web-Zugriffs von dem im Rahmen des mobilen Zugriffs angebotenen unterscheiden kann. 1.3 Vor der Nutzung eines E-Service hat sich der Kunde zunächst mittels der von der Bank spezifizierten Verfahren und Tools (u.a. durch die Identifizierung der Konten, auf die der Zugriff im Rahmen des E-Service gewünscht wird) bei der Bank zu registrieren. Eine weitere Voraussetzung ist die Anerkenntnis von Teil 8 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie aller sonstigen Bedingungen und Bestimmungen, die von der Bank für einen E-Service spezifiziert werden. In dem Augenblick, in dem er einen Bestätigungsbutton anklickt oder drückt oder erstmals den E-Service nutzt (je nachdem, was zuerst erfolgt), erkennt der Kunde diese sowie alle sonstigen von der Bank für einen E-Service spezifizierten Bestimmungen (vorbehaltlos) an. 1.4 Unbeschadet der Allgemeingültigkeit des Vorstehenden wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung des mobilen Zugriffs davon abhängig ist, dass das mobile Gerät die von der Bank und der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung für die mobile Anwendung („Mobile App-EULA“) festgelegten Spezifikationen erfüllt. Der Zugriff auf die Mobile App-EULA ist nach dem Herunterladen der Anwendung innerhalb der Anwendung möglich. Vor der ersten Nutzung der Anwendung muss der Kunde sein Einverständnis mit der Mobile App-EULA erteilen. Die Bank ist berechtigt, die Mobile App-EULA jederzeit zu aktualisieren oder zu ändern, wobei dies dem Kunden mitgeteilt wird. In einem solchen Fall muss der Kunde sein Einverständnis mit diesen Änderungen erteilen, bevor er den mobilen Zugriff weiter nutzen kann.

2. Zugriff auf einen E-Service

2.1 Der Zugriff auf einen E-Service erfolgt durch: (a) einen von der Bank zu vergebenden Benutzer-Identifikationscode („Benutzerkennung“); (b) eine persönliche Identifikationsnummer („PIN“), die zunächst von der Bank vergeben wird, aber vom Kunden baldmöglichst durch eine von ihm gewählte PIN zu ersetzen ist, sofern die von der Bank vorgegebenen Spezifikationen erfüllt sind; (c) ein Authentifizierungsgerät („OTP-Gerät”), das ein Einmal-Passwort (One-Time Password, „OTP”) generiert. Bei jedem Zugriff auf den E-Service ist dieses Passwort in Verbindung mit der Benutzerkennung und der PIN zu verwenden. 2.2 Für jeden Kunden werden nur eine einzige Benutzerkennung und ein einziger PIN vergeben. Allerdings stellt die Bank jedem Kunden bis zu zwei OTP-Geräte zur Verfügung. 2.3 Für die sichere Aufbewahrung der Benutzerkennung, der PIN und sämtlicher OTP-Geräte, die von der Bank bereitgestellt wurden (auch wenn sich die OTP-Geräte nicht im physischen Besitz des Kunden befinden), ist ausschliesslich der Kunde verantwortlich. Falls der Kunde glaubt oder vermutet, dass seine Benutzerkennung, PIN und OTP-Geräte gestohlen, verloren oder anderweitig gefährdet sein können, muss er die Bank baldmöglichst davon in Kenntnis setzen. In Ermangelung einer diesbezüglichen Mitteilung ist die Bank zu der Annahme berechtigt, dass jede Person, die einen E-Service durch die Kombination von Benutzerkennung, PIN und einem von einem OTP-Gerät generierten Einmal-Passwort nutzt, entweder der Kunde selbst oder eine von ihm ordnungsgemäss ermächtigte Person ist. Um jeden Zweifel auszuschliessen, verpflichtet sich der Kunde gegenüber der Bank, erforderlichenfalls jede von einer Person, die gemäss dem hierin beschriebenen Verfahren auf einen E-Service zugreift, vorgenommene Handlung zu genehmigen (oder als seine eigene Handlung anzuerkennen). 2.4 Die Bank ist berechtigt, dem Kunden nach eigenem Ermessen eine Gebühr für zusätzliche OTP-Geräte, die dieser über das zweite Gerät hinaus wünscht, in Rechnung zu stellen.

3. Haftungsausschluss für Informationen, die über einen E-Service abgerufen werden können.

3.1 Mittels des E-Service erhält der Kunde Zugriff auf Informationen über diejenigen seiner Konten, für die er den Zugriff per E-Service wünscht, sowie über die auf diesen Konten vorgenommenen Transaktionen. Daneben kann die Bank dem Kunden verschiedene Analysetools zur Verfügung stellen, die der Kunde auf sein eigenes Risiko nutzen kann. Die dem Kunden mittels E-Service (sowie der entsprechenden Analysetools) bereitgestellten Informationen sind keine personenbezogenen Daten. Der Kunde nimmt zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass all diese Informationen ohne Berücksichtigung seiner individuellen Anlageziele, Finanzlage oder besonderen Anforderungen erstellt wurden. 3.2 Alle dem Kunden mittels E-Service (sowie der entsprechenden Analysetools) bereitgestellten Informationen werden entweder von der Bank oder von mit ihr verbundenen Unternehmen erstellt oder von dritten Quellen bezogen, die von der Bank und mit ihr verbundenen Unternehmen ausgewählt wurden. Obwohl die Bank grosse Sorgfalt darauf verwendet, dass alle bereitgestellten Informationen angemessen, korrekt und vollständig sind, geben die Bank und die mit ihr verbundenen Unternehmen keine Zusicherung oder Gewährleistung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen oder den Erfolg der von den Analysetools vorgeschlagenen Anlageentscheidungen. Insbesondere sind in Fällen, in denen Aktien- oder Wechselkurse über einen E-Service abgerufen werden, diese lediglich als unverbindliche Hinweise zu erachten und für die Bank unverbindlich. Aus technischen Gründen kann zwischen dem Zeitpunkt der Anzeige oder der Bekanntgabe von Aktienkursen und sonstigen Daten am entsprechenden Markt und dem Zeitpunkt, zu dem diese Daten dem Kunden per E-Service angezeigt werden, eine zeitliche Verzögerung auftreten. Die Bank haftet nicht für Verluste oder Schäden, die dem Kunden aufgrund von oder in Verbindung mit einer solchen zeitlichen Verzögerung oder in Verbindung mit der Nutzung der Analysetools entstehen. 3.3 Sofern durch einen E-Service zur Verfügung gestellte Informationen Meinungsäusserungen der Bank enthalten, stellen diese lediglich die Beurteilung der Bank zu dem Datum dar, zu dem die Meinungsäusserung erfolgte, und können jederzeit ohne vorherige Mitteilung geändert werden, insbesondere wenn sich die Marktbedingungen verändern. Derartige Meinungsäusserungen sind nicht als Empfehlung der Bank zur Tätigung oder zur Veräusserung bzw. Auflösung einer Anlage durch den Kunden zu verstehen. Sofern durch einen E-Service zur Verfügung gestellte Informationen Meinungsäusserungen Dritter enthalten, nimmt der Kunde zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass die Bank keine Verantwortung oder Haftung für solche Meinungsäusserungen übernimmt und keine Empfehlung dafür ausspricht. 3.4 Gemäss Teil I, Abschnitt II, Klausel 6 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Bank aufgrund der Bereitstellung eines E-Service nicht als Erbringer von Anlageberatung als Service für den Kunden noch als Berater oder Treuhänder zu betrachten. Durch einen E-Service zur Verfügung gestellte Informationen sind vom Kunden nicht als massgeblich zu werten oder als Ersatz für eigene Kompetenzen und eigenes Urteilsvermögen bei einer Anlageentscheidung zu verwenden, denn derartige Informationen tragen unter Umständen nicht den spezifischen Anlagezielen, der Finanzlage und den besonderen Anforderungen des Kunden Rechnung. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, sich vor einer Anlageentscheidung mit der Art der Transaktion vertraut zu machen und sämtliche einschlägigen Rechts- und Unterrichtungsdokumente (einschliesslich des Verkaufsprospekts oder des Informationsmemorandums) zu lesen. Der Kunde nimmt zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass die Bank keine Verpflichtung zur Beratung des Kunden hat und dass er sich bei Beratungsbedarf an seine eigenen Berater zu wenden hat. Dementsprechend erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass die Bank keinerlei Haftung für die Folgen einer Anlageentscheidung übernimmt, die er infolge der Nutzung eines E-Service trifft.

4. Zugriff durch Mitarbeiter der Bank

4.1 Der Kunde nimmt zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass die Bank auf verschiedene Weise (u.a. durch die Verwendung von Softwaremodulen [üblicherweise als Cookies bezeichnet] und andere vergleichbare technologische Tools) Informationen über die Nutzung eines E-Service durch den Kunden (was im Falle des mobilen Zugriffs auch Informationen über die allgemeine Verwendung seines mobilen Geräts durch den Kunden umfassen kann) einsehen und erfassen kann. Der Kunde erteilt hierzu sein Einverständnis und der Bank die Erlaubnis zu diesem Zugriff. 4.2 Sofern ein Zugriff gemäss vorstehender Erläuterung die Erfassung personenbezogener Daten umfasst, die unter das Datenschutzgesetz fallen, unterliegt die Verarbeitung dieser Daten den Datenschutzrichtlinien der Bank.

B. VON DER BANK BEREITGESTELLTE MAILBOX

1. Beschreibung

1.1 Durch den E-Service hat der Kunde eine gesicherte elektronische Mailbox zu seiner Verfügung, mit der er Routine- und sonstige Mitteilungen ohne Dringlichkeit von der Bank erhalten und an die Bank senden kann. 1.2 Sämtliche Dokumente, die auf elektronischem Weg an diese gesicherte elektronische Mailbox gesendet werden (einschliesslich und ohne Anspruch auf Vollständigkeit von Mitteilungen, Kontoauszügen und Bewertungen) gelten als Originaldokumente mit der gleichen Rechtswirksamkeit wie mit normaler Post versandte Dokumente. Sie gelten als dem Kunden zugestellt, sobald sie laut den Aufzeichnungen der Bank in der elektronischen Mailbox eingegangen sind, was vom Kunden, sofern keine offensichtlichen Fehler vorliegen, als endgültig und abschliessend anerkannt wird. Die Dokumente werden für die Dauer von zwei Jahren ab Eingang (bzw. für eine andere von der Bank gewählte Aufbewahrungsfrist) in der elektronischen Mailbox gespeichert. Bei Ablauf der Aufbewahrungsfrist können Dokumente, die vom Kunden nicht gelesen wurden, von der Bank aus der Mailbox gelöscht werden, ohne dass die Bank hierfür gegenüber dem Kunden eine Haftung übernimmt. 1.3 Ausser durch Einloggen in den E-Service erhält der Kunde keine anderweitige Mitteilung über den Eingang von Dokumenten in der Mailbox. Des Weiteren ist die Bank nicht verpflichtet, den Kunden an den regelmässigen Abruf seiner Dokumente in der Mailbox zu erinnern. Dementsprechend nimmt der Kunde zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass die elektronische Mailbox kein geeignetes Medium für den Erhalt dringender oder eiliger Mitteilungen seitens der Bank ist.

C. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1. Technischer Support

Zur Unterstützung des Kunden bei technischen Fragen bezüglich des E-Service stellt ihm die Bank an Werktagen (ausser an Bank- und sonstigen Feiertagen) zwischen 9 Uhr und 18 Uhr einen technischen Support zur Verfügung.

2. Risiken in Verbindung mit dem Zugriff per Internet

2.1 Der E-Service wird von der Bank über das Internet erbracht. Die Nutzung kann über den Internetbrowser eines Computers oder eines mobilen Geräts oder über eine Anwendung erfolgen, die auf ein vom Kunden verwendetes mobiles Gerät heruntergeladen und dort installiert wurde. 2.2 Das Internet ist ein öffentliches Netz, auf das die Bank keinen Einfluss hat. Der Kunde nimmt zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass die Nutzung des Internet mit verschiedenen Risiken verbunden ist, für deren Eingehen er vollumfänglich haftet. Diese Risiken umfassen den elektronischen Diebstahl der Benutzerkennung und des Passworts des Kunden sowie das unbefugte Eindringen in ein Konto des Kunden; dies kann einen unbefugten Zugriff auf Guthaben und sonstige Vermögenswerte, den Diebstahl sonstiger Informationen und sonstige Verluste zur Folge haben. Daneben geht der Kunde das Risiko ein, dass sein Computer oder sein mobiles Gerät mit Viren, Spyware oder sonstigen Formen von Schadsoftware infiziert wird und dass sich Dritte in betrügerischer Absicht durch die Verwendung von Softwaremodulen (üblicherweise als Cookies bezeichnet) und andere vergleichbare technologische Tools unbefugten Zugriff auf seinen Computer oder sein mobiles Gerät (sowie auf die darin gespeicherten Informationen) verschaffen. Des Weiteren nimmt der Kunde zur Kenntnis und erklärt sich damit einverstanden, dass Nachrichten, die er per E-Mail oder als Textnachricht an die Bank schickt, nicht unbedingt sicher vor Hacken oder Abfangen sind, auch wenn sie über gesicherte oder verschlüsselte Kanäle versandt wurden. Obwohl die Bank sämtliche angemessenen Sicherheitsmassnahmen zum Schutz vor solchen Risiken ergreift (u.a. Einsatz von Verschlüsselungsprotokollen zur Sicherung von in ihrem Besitz befindlichen Daten und zur Sicherung von an sie versandte Nachrichten), kann keine Zusicherung gegeben werden, dass unbefugtes Hacken oder Abfangen von Daten oder Nachrichten verhindert werden kann. 2.3 Des Weiteren erklärt sich der Kunde damit einverstanden, das Risiko von technischen Fehlern, die aus der Nutzung von Computern, mobilen Geräten, Software-Anwendungen und sonstigen technologischen Tools resultieren können, zu tragen. Solche Fehler können zu verschiedenen direkten oder Folgeverlusten oder -schäden führen, für welche die Bank keinerlei Haftung übernimmt. 2.4 Für die Ergreifung angemessener Massnahmen, die erforderlich sind, um einen unbefugten Zugriff auf seinen Computer oder sein mobiles Gerät zu verhindern, ist der Kunde selbst verantwortlich. Benutzerkennungen und PINs dürfen nicht an unbefugte Personen weitergegeben werden. Diese sowie von der Bank bereitgestellte OTP-Geräte sind jederzeit sicher aufzubewahren, wobei alle angemessenen Massnahmen zur Verhinderung eines unbefugten Zugriffs zu ergreifen sind. Der Kunde hat seine PIN regelmässig zu ändern und diese so zu wählen, dass sie von anderen nicht intuitiv abgeleitet werden kann. Von einem OTP-Gerät generierte Einmal-Passwörter dürfen nicht an andere Personen weitergegeben werden. Die hierin aufgeführten Verpflichtungen werden vom Kunden übernommen und verantwortet, auch wenn der Kunde die Möglichkeit hat, eine andere Person mit dem Zugriff auf den E-Service in seinem Namen zu beauftragen. Beim Verdacht auf Diebstahl, Verlust oder eine anderweitige Gefährdung seiner Benutzerkennung, seines Passworts oder seiner Sicherheits-Hardware hat der Kunde die Bank unverzüglich davon in Kenntnis zu setzen. 2.5 Soweit im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften zulässig, übernimmt die Bank keinerlei Haftung oder Verantwortung für Verluste oder Schäden, die dem Kunden infolge der Nutzung des E-Service entstehen, einschliesslich von Verlusten oder Schäden aufgrund von Systemstörungen, Netzwerkausfällen, Übertragungsfehlern und -verzögerungen oder böswilligen Handlungen Dritter.

4. Urheberrecht

Sofern keine anderslautenden Angaben gemacht werden, sind sämtliche über einen E-Service bereitgestellten Informationen urheberrechtlich geschützt, wobei solche Urheberrechte bei der Bank, einem anderen Mitglied der Bordier-Gruppe oder bei sonstigen Dritten liegen können. Dem Kunden wird eine eingeschränkte, nicht-übertragbare und nicht sublizenzierbare Lizenz zur Nutzung des Service ausschliesslich zum Zweck des Zugriffs auf Informationen über diejenigen seiner Konten, für die er den Zugriff über den E-Service beantragt hat, sowie zur Durchführung von Transaktionen auf diesen Konten gewährt. Allein durch die Nutzung des Web-Zugriffs oder das Herunterladen und Speichern von Software in Verbindung mit dem mobilen Zugriff erwirbt der Kunde keinerlei geistige Eigentumsrechte. Die verschiedenen Varianten des E-Service dienen lediglich der privaten und persönlichen Verwendung, wobei die Bereitstellung des E-Service nicht als Gewährung einer erweiterten Lizenz oder eines Rechts zur Nutzung von Informationen oder Inhalten (einschliesslich von Texten, Grafiken, Bildern, eingetragenen Handelsmarken, Dienstleistungsmarken und Logos) zu anderen Zwecken (einschliesslich gewerblicher oder geschäftlicher Zwecke) an den Kunden ausgelegt werden darf. Der Kunde verpflichtet sich, Informationen, die er über den E-Service erhält, nicht zu vervielfältigen oder an Dritte weiterzugeben.

5. Einschränkungen in bestimmten Ländern

Je nach den vor Ort sowie im Wohnsitzland des Kunden geltenden Vorschriften behält sich die Bank das Recht vor, bestimmte Arten von Informationen oder Tools nicht bereitzustellen. Ferner kann sie die Verfügbarkeit des E-Service oder die Bedingungen für seine Nutzung ohne vorherige Mitteilung jederzeit ändern.

6. Kündigung des E-Service

6.1 Der Kunde hat das Recht, den Zugriff auf den E-Service durch schriftliche Mitteilung an die Bank jederzeit zu kündigen. Umgekehrt hat die Bank das Recht, die Bereitstellung des E-Service an den Kunden jederzeit durch schriftliche Mitteilung an diesen ohne Angabe von Gründen jederzeit zu kündigen. 6.2 Die Kündigung des Web-Zugriffs durch den Kunden zieht automatisch die Kündigung des mobilen Zugriffs nach sich, wobei der Kunde jedoch den mobilen Zugriff kündigen und den Web-Zugriff beibehalten kann. Allerdings hat der Kunde bei Kündigung des mobilen Zugriffs die entsprechende Anwendung von allen seinen mobilen Geräten, die er für den mobilen Zugriff verwendet hat, aus Sicherheitsgründen zu deinstallieren oder zu löschen. 6.3 Die Kündigung eines E-Service hat nicht automatisch die Kündigung der sonstigen vertraglichen Beziehungen zwischen der Bank und dem Kunden zur Folge, es sei denn, dass die Parteien eine andere Vereinbarung treffen. Bei Kündigung des Zugriffs oder der Bereitstellung des E-Service hat die Bank das Recht, vom Kunden die Rückgabe sämtlicher OTP-Geräte bzw. aller anderen Installationskits zu verlangen, die sie dem Kunden zuvor zur Verfügung gestellt hat.

7. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Sämtliche Beziehungen zwischen den Parteien gemäss dieser Vereinbarung unterliegen ausschliesslich Schweizer Recht und sind gemäss diesem auszulegen. Die Parteien vereinbaren unwiderruflich, dass die Schweizer Gerichte für die Beilegung von Streitigkeiten zuständig sind, die infolge von oder in Verbindung mit dieser Vereinbarung entstehen, und dass dementsprechend alle Verfahren infolge von oder in Verbindung mit dieser Vereinbarung vor diesen Gerichten angestrengt werden. Keine Bestimmung dieser Klausel beschränkt das Recht der Bank, ein Verfahren gegen den Kunden vor einem anderen Gericht der zuständigen Gerichtsbarkeit anzustrengen; auch schliesst die Anstrengung eines solchen Verfahrens in einer oder mehreren Gerichtsbarkeiten die gleichzeitige oder zeitlich versetzte Anstrengung eines Verfahrens in einer anderen Gerichtsbarkeit nicht aus, sofern dies nicht gegen geltendes Recht verstösst. Der Kunde verzichtet unwiderruflich auf jeden Einwand, den er gegenwärtig oder zu einem späteren Zeitpunkt gegen die Anrufung der Schweizer Gerichte für Verfahren in Verbindung mit dieser Vereinbarung aufgrund des Gerichtsstands oder anderweitig erheben könnte, und verzichtet auf die Behauptung, dass ein solches Gericht kein passender oder geeigneter Gerichtsstand sei.

Akzeptieren Akzeptieren Ablehnen